Die Beachvolleyball-Stadtmeister sind gekürt

An zwei spannenden Turniertagen wurden die Beachvolleyball-Stadtmeister gekürt.

Am Samstag fand bei strahlendem Sonnenschein der 4er-Mixed-Bewerb (min. 1 Dame) statt. Sechs Teams wetteiferten im Aqua Leone Freibad um den Titel des Mixed-Stadtmeisters. Schlussendlich trafen im Finale das Team „Josefine“ aus Vorderweißenbach und das Team „Hans ’n‘ Roses“ aus Bad Leonfelden aufeinander. Es folgte ein spannender Schlagabtausch, bei dem das Heimteam den etwas besseren Start erwischte und Satz 1 für sich entschied. Doch das gut eingespielte Team aus dem Schmankerldorf blieb ruhig und sammelte im zweiten Satz mit starken Verteidigungsaktionen und abgeklärtem Spiel Punkt um Punkt. So ging Satz 2 an „Josefine“ und ein Entscheidungssatz musste her. In diesem zogen die Gäste aus Vorderweißenbach ihr Spiel konsequent durch und holten mit 2:1 verdient den Titel des Mixed-Stadtmeisters. Im kleinen Finale um Platz 3 behielt das heimische Siegerteam des Vorjahres „UmBärto“ gegen das Team „Rindenmulch“ mit 2:0 die Oberhand.

Endergebnis 4er-Mixed:

  1. Josefine
  2. Hans ’n‘ Roses
  3. UmBärto
  4. Rindenmulch
  5. Sandy Shorts
  6. JVP

Am Sonntag wurde das Turnierwochenende mit dem 2er-Herren-Masters fortgeführt. Da das Teilnehmerfeld mit zwölf Teams so gut besetzt war wie nie zuvor, musste neben dem „Center-Court“ im Aqua Leone auch ein „Side-Court“ bei der Tourismusschule genutzt werden. Nach den Vorrundenspielen begannen um die Mittagszeit die heiß umkämpften Kreuzspiele um den Finaleinzug. Dabei setzten sich das Team „Quasi Beach“ aus Braunau, sowie das Bad Leonfeldner Duo „UmBärto“ jeweils souverän durch. Nachdem im Spiel um Platz 3 das Oberneukirchner Team „Roter Traktor“ das Leonfeldner Team „Smoke, Smoke & Sand“ in die Schranken gewiesen hatte, steuerte alles auf ein großes Finale um den Titel des Stadtmeisters zu.

Dabei verschliefen die Leonfeldner Satz 1 komplett. Ehe das Match richtig begonnen hatte, lag „UmBärto“ schon mit 7 Punkten in Rückstand. Gegen das präzise Service- und Angriffsspiel fanden die Leonfeldner in dieser Phase kein Rezept. Satz 1 ging somit klar und deutlich an die Gäste aus Braunau. Doch die heimischen Beachvolleyballer kämpften sich zurück in die Partie. Satz 2 entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, in dem die Leonfeldner immer wieder ihren Größenvorteil am Block ausnutzen und im Gegenangriff spektakulär punkten konnten. Der knappe Satzausgleich war die Folge und so ging auch das Finale am zweiten Spieltag in einen Entscheidungssatz. Nachdem schon zu Beginn des zweiten Satzes leichter Regen eingesetzt hatte, öffnete der Himmel nun seine Schleusen. Doch das hinderte die Akteure am Center-Court nicht, mit phänomenalen Aktionen das wetterfeste Publikum zu begeistern. Beide Teams musste zwar dem starken Regen und der Intensität des Spieltages Tribut zollend mehr und mehr Eigenfehler in Kauf nehmen. Schlussendlich aber entschied der unbedingte Siegeswille für „UmBärto“. Mit dem 2:1 Sieg bleibt der Stadtmeistertitel der Herren somit in der Kurstadt.

Endergebnis 2er-Herren:

  1. UmBärto
  2. Quasi Beach
  3. Roter Traktor
  4. Smoke, Smoke & Sand
  5. Holzfäller bereit
  6. Mitterfeld United
  7. Hans^2
  8. Leo & Daniel
  9. Die links Linken
  10. Sandy Shorts Old
  11. JVP (aka Pokémon Go)
  12. Sandy Shorts Young

Wir bedanken uns bei allen Teams und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Bilder der beiden Turniertage findet ihr unter diesem Dropbox-Link.

Die JVP Bad Leonfelden und die Sektion Volleyball Bad Leonfelden bedanken sich weiters bei allen Sponsoren, besonders herzlich bei der Sparkasse Mühlviertel-West sowie weiters bei der Raiffeisenbank Bad Leonfelden, der Bäckerei Ritter, der Latinobar Bad Leonfelden, der Pizzeria Hewal und bei Auto Hettrich. Ein Dankeschön auch an die Stadtgemeinde Bad Leonfelden sowie an die Tourismusschule für das zur Verfügung stellen der Beachvolleyballplätze.